Silvester im Meckmannshof
Lichterwerk statt Knallerei

Münster-Mecklenbeck -

Lichterwerk statt Knallerei gab es am Silvesterabend im Meckmannshof.

Montag, 01.01.2018, 18:01 Uhr

Manuel Doebel zeigte am Silvester-Abend beeindruckende Feuerkünste.
Manuel Doebel zeigte am Silvester-Abend beeindruckende Feuerkünste. Foto: sn

„Das ist wunderschön!“ Die Bewohner des evangelischen Seniorenzentrums Meckmannshof waren am Silvesterabend einfach begeistert, als der Feuerkünstler Manuel Doebel loslegte. „Keine Knallerei“ gebe es heute, hatte Lena Brüning vom Sozialen Dienst des Hauses angekündigt, aber dafür viel wunderbares „Lichterwerk“.

„Die Mecklenbecker kommen!“, konnte Einrichtungsleiterin Heike Achenbach zufrieden verkünden. Die Angehörigen der Bewohner waren da, darunter auch viele Kinder, und einfach alle, die das Lichterwerk des Meckmannshofes einmal aus nächster Nähe bewundern wollten.

Es hatte zuvor schon im Speisesaal ein buntes Programm gegeben. Viel beklatscht waren die plattdeutschen Gedichte. Jahresrückblicke gab es gleich zwei. Einer handelte von „Klatsch und Tratsch“, so Lena Brüning, wobei die britischen Royals im Mittelpunkt standen.

Bei dem anderen Rückblick auf 2017 ging es um den Meckmannshof. Und dort vor allem um die baulichen Veränderungen.

Die Einrichtung des evangelischen Perthes-Werkes will zukünftig 80 Prozent Einzelzimmer anbieten (wir berichteten). Eine große Baustelle, die immer wieder gerne von den Bewohnern begutachtet wird, befindet sich derzeit am Markus-Haus. Der Wunsch von Heike Achenbach für 2018? Da muss sie nicht lange überlegen: „2018 soll das Markus-Haus fertig werden.“

Höhepunkt des SilvesterAbends war die Jonglage von Feuerbällen, dargebracht von Manuel Doebel. Schließlich konnte sich jeder selbst noch einmal mit Wunderkerzen ganz viel Gutes für das neue Jahr wünschen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5394337?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Dachstuhl ausgebrannt
In der Nacht zum Mittwoch wurde die Freiwillige Feuerwehr zu einem Wohnhausbrand im Bereich Masbeck gerufen.
Nachrichten-Ticker