Ökologische Verbesserung des Canisiusgrabens Canisiusgraben: Projekt so gut wie abgeschlossen

Münster-Mecklenbeck -

Die Baustellenampel wurde bereits abgebaut, die Arbeiten stehen vor dem Ende: Der Verkehr auf der Mecklenbecker Straße kann wieder fließen.

Die Arbeiten zur ökologischen Verbesserung des Canisiusgrabens sind weitgehend abgeschlossen. Der Verkehr kann nach dem Abbau der Baustellenampel wieder flie ßen.
Die Arbeiten zur ökologischen Verbesserung des Canisiusgrabens sind weitgehend abgeschlossen. Der Verkehr kann nach dem Abbau der Baustellenampel wieder flie ßen. Foto: sch

So mancher, der in den vergangenen Monaten auf der Mecklenbecker Straße unterwegs war, wird aufatmen: Die Bauarbeiten zur ökologischen Verbesserung des Canisiusgrabens sind laut einer Mitteilung der Stadt Münster so gut wie abgeschlossen. Der Verkehr kann wieder ungehindert fließen.

Das Rahmenbauwerk unterhalb der Mecklenbecker Straße ist bis auf kleine Restarbeiten fertiggestellt worden. Die Baustellenampel wurde bereits ausgeschaltet und die Fahrbahn freigeräumt. Auch die Geh- und Radwege entlang der Mecklenbecker Straße können jetzt wieder wie gewohnt passiert werden.

„Der für die Bauarbeiten in Beschlag genommene Parkplatz am Aasee steht zur Hälfte wieder zur Verfügung. Die andere Hälfte wird noch zur Lagerung von Baumaterial benötigt“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Noch ein wenig auf sich warten lasse indes der neue Geh- und Radweg zum Aasee (Modersohnweg). Witterungsbedingt könne der Untergrund mit schweren Baufahrzeugen zurzeit nicht befahren werden. Das Tiefbauamt geht davon aus, dass der Geh- und Radweg im ersten Quartal 2018 fertiggestellt werden kann.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5344459?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F