Bezirksverwaltung West
Umstellung auf Internet-Telefonie

Münster-West -

Die Bezirksverwaltung West in Roxel hat seit dem 15. November neue Telefonnummern: Hintergrund ist der Wechsel auf die moderne „Voice over IP“-Technik.

Mittwoch, 22.11.2017, 12:11 Uhr

Telefoniert jetzt mit der modernen „Voice over IP“-Technik: Stefanie Remmers
Telefoniert jetzt mit der modernen „Voice over IP“-Technik: Stefanie Remmers

Wer die bekannten Rufnummern wählt, hört seit dem 15. November nur noch eine Bandansage: „Die Bezirksverwaltung West in Roxel hat neue Telefonnummern . . .“, heißt es. Hintergrund sei, dass die Stadtverwaltung ihr Telefonnetz sukzessive auf die „Voice over IP“-Technik – sprich auf moderne Internet-Telefonie – umstelle, sagt Stefanie Remmers . „Das wird Zug um Zug umgesetzt“, so die Leiterin der Bezirksverwaltung. Deshalb seien auch noch nicht alle münsterischen Bezirksverwaltungen umgestellt worden.

Wer den direkten telefonischen Draht zu Stefanie Remmers und ihren Mitarbeitern in der Verwaltungseinrichtung am Roxeler Pantaleonplatz sucht, der kann sie nur noch unter den Rufnummern (0251) 492 -16 40 bis 16 45 erreichen. Die Vorwahl 02534 für Roxel wird überflüssig, worüber sich viele Nicht-Roxeler freuen dürften. Wer in Roxel wohnt, muss allerdings die 0251 als Vorwahl für Münster wählen.

Für die Umstellung auf die „Voice over IP“-Technik wurde die Bezirksverwaltung laut Stefanie Remmers mit neuen Telefonen ausgestattet. Dank der Umstellung auf die moderne digitale Telefonie über Computernetzwerke, die das bislang gewohnte analoge Festnetz beziehungsweise das ISDN-Telefonieren ersetzt, könnten unter anderem auch Anschlusskosten minimiert werden, sagt Remmers.

Mit den neuen Nummern gliedert sich die Roxeler Bezirksverwaltung in die von der Stadt Münster gewohnten mit 492 beginnenden Rufnummern ein. Unverändert bleiben indes die Telefonnummern des Bürgerbüros in Gievenbeck (Rüschhausweg 17): Es ist zu den Öffnungszeiten unter (0251) 23 724 30 und 23 724 31 zu erreichen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5305572?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Liebenswerte, merkwürdige Stadt
Oberbürgermeister Markus Lewe (vorne) begrüßte die Minister und Staatssekretäre im Friedenssaal. Die Gäste, unter ihnen auch NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking (r.), trugen sich ins Goldene Buch der Stadt ein.
Nachrichten-Ticker