Schützenbruderschaft St. Lamberti St.-Lamberti-Schützen setzen auf bewährte Spitze

Münster-Mecklenbeck -

Die Schützen haben den Vorsitzenden Manfred Merschkötter und seinen Stellvertreter Heinz Gläser in ihren Ämtern bestätigt.

Von Siegmund Natschke
Die Schützen  bestätigten den Vorsitzenden Manfred Merschkötter (l.) und seinen Stellvertreter Heinz Gläser (2.v.l.) in den Ämtern. Die amtierenden Majestäten Helmut Bruder (Schützenkönig), Benjamin Thier (Prinz) und Raphael Tiehen (Kaiser, v.l.) wurden noch einmal gefeiert.
Die Schützen  bestätigten den Vorsitzenden Manfred Merschkötter (l.) und seinen Stellvertreter Heinz Gläser (2.v.l.) in den Ämtern. Die amtierenden Majestäten Helmut Bruder (Schützenkönig), Benjamin Thier (Prinz) und Raphael Tiehen (Kaiser, v.l.) wurden noch einmal gefeiert. Foto: sn

„Wiederwahl!“, meinten die Schützen einstimmig. Es war offenbar keine Frage: Sie wollten wieder Manfred Merschkötter als ihren Vorsitzenden haben. Die Schützenabteilung der Mecklenbecker St.-Lamberti-Schützenbruderschaft traf sich am Samstag auf dem Hof Hesselmann zur Versammlung. Personalien standen im Vordergrund.

Auf dem Hof Hesselmann gab es zudem das traditionelle Kaffeetrinken für die Frauen der Schützen. „Das wird inzwischen sehr gut angenommen“, meinte Manfred Merschkötter.

Bevor später das gemeinsame Grünkohlessen anstand, gab es allerdings für die Männer noch einiges zu besprechen. Da ist etwa das Dauerthema neuer Schießstandes. Nach dem Abriss des Paulushofes war ein Standort auf dem Gelände von Wacker Mecklenbeck vorgesehen. „Seit 2014 kämpfen wir jetzt schon darum“, so Wolfgang Rheinhard. Insbesondere kritisierten die Schützen in der Vergangenheit oftmals die Stadt Münster, und dass von dort kein endgültiges „Okay“ kam.

Offenbar tut sich nun etwas. „Es gibt einen Meilenstein. Und vielleicht auch bald einen zweiten“, meinte Rheinhard. „Ich werde auf der Generalversammlung dazu eine Erklärung abgeben“, kündigte Oberst Frank Hohmann an. Die Versammlung findet am 24. November ab 19.30 Uhr im Hof Hesselmann statt.

Beim Jahresrückblick appellierte der Vorsitzende Merschkötter einmal mehr, an den Veranstaltungen der Schützenbruderschaft zahlreich teilzunehmen. Auch bei den Terminen in der St.-Anna-Gemeinde müssten die Schützen möglichst gut vertreten sein. Das Schützenfest im Sommer sei gut angekommen worden.

Besonderer Grund zur Freude war, dass Schützenkönig Helmut Bruder zugleich Bezirkskönig wurde. Auch Prinz Benjamin Thier war im Bezirk erfolgreich. Bei den Wahlen herrschte Geschlossenheit: Neben dem Vorsitzenden Merschkötter wurde auch sein Stellvertreter Heinz Gläser einstimmig im Amt bestätigt.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5254724?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F