An der Hansalinie Begrenztes Parkverbot vor dem Recyclinghof

Münster-Mecklenbeck -

Autos, die auf der Zufahrt zum Mecklenbecker Wertstoffhof geparkt werden, sorgen bei der CDU in der Bezirksvertretung West für Unmut. Sie fordert die Verwaltung auf, regulierend aktiv zu werden.

Von Thomas Schubert
Entlang der Zufahrt zum Recylinghof „An der Hansalinie“  werden immer wieder Autos geparkt, die eine der beiden Spuren blockieren.
Entlang der Zufahrt zum Recylinghof „An der Hansalinie“  werden immer wieder Autos geparkt, die eine der beiden Spuren blockieren. Foto: sch

Wer seine Wertstoffe, Problemabfälle und Sperrgut zum Mecklenbecker Recyclinghof bringen will, muss bei der unmittelbaren Anfahrt „An der Hansalinie“ schon seit einiger Zeit immer wieder an auf der Zufahrt geparkten Autos vorbeimanövrieren. Das will die CDU in der Bezirksvertretung Münster-West nicht länger hinnehmen: Die Christdemokraten machen sich für eine Beseitigung der Verkehrsbehinderungen stark.

In einem Antrag an die Verwaltung fordert die CDU das Ordnungsamt auf, Maßnahmen gegen das Parken von Fahrzeugen im näheren Umfeld des Wertstoffhofs zu ergreifen. Angeregt wird, während der Öffnungszeiten – sprich mittwochs und freitags von 12 bis 19 Uhr – ein zeitlich begrenztes Parkverbot vor dem Recyclinghof-Gelände einzurichten.

Nach Angaben der Christdemokraten führen die auf der Zufahrt des Wertstoffhofs geparkten Fahrzeuge bei der An- und Abfahrt immer wieder zu Problemen und brenzligen Situationen. Dies sei insbesondere beim Verlassen des Geländes der Fall, da man gezwungen werde, auf die Gegenspur auszuweichen.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5214895?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F