Der KAB-Bezirk Hamm-Münster-Warendorf feierte vor St. Anna Das Karussell dreht sich schon seit 25 Jahren

MÜNSTER-MECKLENBECK -

Es war ein traditionelles Fest und es gab einen „rotierenden“ Jubiläumsgast.

Viel Spaß hatten die Gäste des KAB-Sommerfestes wieder mit „ihrem“ Karussell.
Viel Spaß hatten die Gäste des KAB-Sommerfestes wieder mit „ihrem“ Karussell. Foto: Siegmund Natschke

Ein besinnliches Sommerfest feierte der KAB-Bezirk Hamm-Münster-Warendorf vor der St.-Anna-Kirche. In einem eigens aufgestellten „Sinnzelt“ konnten dabei die Besucher darüber nachdenken, was im Leben sinnvoll ist.

Für Spaß sorgte beim Fest einmal mehr das Karussell der KAB St. Anna, das ein Jubiläum feiern konnte. „Die Leute hier in Mecklenbeck mögen es, weil es so schön alt ist“, erklärte Präses Klemens Knob . 25 Jahre dreht es sich nämlich schon.

Markenzeichen

Die Geschichte des Karussells, das inzwischen so etwas wie ein Markenzeichen der KAB St. Anna geworden ist, erzählte noch einmal Christoph Hansen , Vorsitzender des KAB-Ortsverbandes und des Bezirks Hamm-Münster-Warendorf: Die KAB-ler aus Mecklenbeck hätten sich damals ein ähnliches Karussell von einem anderen Ortsverband ausgesucht. Dann sagten sie sich: „Das können wir auch selbst bauen.“ Unter der Regie des Pastors Felix Lenfers und der damaligen KAB-Vorsitzenden Margot Strotmeier sorgten schließlich mit Hilfe eines Metallbauunternehmens Rainer Stuilker und  Peter Bolzental für das Handwerkliche. Nach der TÜV-Abnahme war das Gerät zum ersten Mal im Einsatz, seitdem immer wieder. Die örtlichen Vereine nutzen das inzwischen historische Kettenkarussell  gerne

Für eine weitere Attraktion sorgte der Mecklenbecker Pfadfinderstamm, der einen Erlebnis-Minigolfparcours aufgebaut hatte. Aus Oelde kam ein Kaspertheater für Kinder und Erwachsene. Würstchen gab es von der Siedlergemeinschaft Rote Erde. Eine eigene Cafeteria bot die kfd an. 

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5146232?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F