Kunst in Mecklenbeck Mehr als ein Hobby

Münster-Mecklenbeck -

Bereits seit 25 Jahren hat sich Elisabeth Schliemann der Kunst verschrieben. Sie malt und fertigt Collagen an. Einblick in ihr Schaffen gibt sie vom 15. bis 17. September beim Festival „Kunst in Mecklenbeck“.

Von Thomas Schubert
Die Mecklenbeckerin Elisabeth Schliemann inmitten einiger Bilder, die für die KiM-Ausstellung im Hof Hesselmann in Betracht kommen.
Die Mecklenbeckerin Elisabeth Schliemann inmitten einiger Bilder, die für die KiM-Ausstellung im Hof Hesselmann in Betracht kommen. Foto: sch

Elisabeth Schliemann (66) hat die „Qual der Wahl“: Im September zählt sie zu den Künstlern, die sich mit ihren Arbeiten an der dreitägigen Ausstellung „Kunst in Mecklenbeck“ (KiM) beteiligen. Etwa „zehn bis 15“ Werke will sie dabei präsentieren. Einige hat sie bereits ausgesucht. Welche noch hinzukommen, wird sich in den kommenden Tagen zeigen.

Die Mecklenbeckerin macht keinen Hehl daraus, dass das Malen und Anfertigen von Collagen für sie längst erheblich mehr als ein Hobby ist. Elisabeth Schliemann – Ehefrau eines Ruheständlers, Mutter von vier Kindern und Großmutter zweier Enkelkinder – hat sich seit rund 25 Jahren der künstlerischen Betätigung verschrieben. Mit einem Sommerurlaub an der Nordsee, wo das erste Aquarell entstand, fing alles an. „Das hat mich angespornt“, sagt sie. Folgerichtig nahm sie schon bald an Aquarellkursen der Familienbildungsstätte teil.

Im Hinblick auf die Malerei bildet sich die Künstlerin kontinuierlich weiter. Ob Acryl- oder Aquarell- oder Pastellmalerei: Vielseitigkeit und Experimentierfreude kennzeichnen Elisabeth Schliemanns Schaffen. „Ich habe alle Arten des Malens ausprobiert“, erläutert sie. Dazu zählen auch das Zeichnen sowie die Ölmalerei, der sie seit sechs Jahren als Mitglied der Kunst- und Kulturinitiative Senden nachgeht.

Greift die Künstlerin in ihrem Atelier zu Pinsel und Farbe, dann gibt es dafür keinen festen Zeitplan. Es gibt Phasen, in denen sie intensiv an ihren Werken arbeitet. Und es kann auch vorkommen, dass sie eine Woche lang mal gar nichts tut. Elisabeth Schliemann malt abstrakt und realistisch. „Das ganz konkrete Malen macht mir am meisten Spaß“, betont sie. Ihre Motive findet sie in der Natur, in Zeitschriften und im Urlaub.

Nach einer Studienreise zum sibirischen Baikalsee, dem ältesten Süßwassersee der Erde, bannte die Meck­lenbeckerin eine am Ufer gelegene Dorflandschaft auf ihre Leinwand. An einem von Bäumen umgebenen münsterischen Gewässer fiel ihr eine Kanu-Fahrt ins Auge, die nun ebenfalls ein Gemälde ziert. Namen gibt die Künstlerin ihren Werken nicht. „Der Betrachter soll sich seine eigenen Gedanken machen – vor allem bei abstrakten Bildern“, meint Elisabeth Schliemann.

Neuen Ideen und Techniken steht die Künstlerin aufgeschlossen gegenüber. In der Sommerakademie Borgholzhausen machte sie sich unlängst mit dem experimentellen Malen vertraut. Auch das Anfertigen von Collagen ist für sie kein neues Metier: Handgeschöpftes Himalaya-Papier reißt sie in Stücke, bearbeitet diese mit Farbpigmenten und klebt sie wie Teile eines Puzzles auf Papier oder auf eine Leinwand auf.

Die Porträt-Malerei ist für Elisabeth Schliemann ebenfalls kein Buch mit sieben Siegeln. Sie beherrscht auch diese Kunst. Dafür sei aber Konzentration und viel Zeit erforderlich, gesteht sie.

Bei der Arbeit in ihrem Atelier geht es der Mecklenbeckerin darum, Gefühle und Eindrücke wiederzugeben und das in ihren Werken zum Ausdruck zu bringen. „Malen hat für mich einen inspirativen und spirituellen Hintergrund. Ich versuche, mich mit meiner Umwelt ausein­ander zu setzen und das aber auch anderen mitzuteilen“, sagt sie.

An der KiM-Ausstellung hat Elisabeth Schliemann bereits mehrfach teilgenommen. Wer einen Einblick in ihr Schaffen nehmen will, hat dazu bei der Neuauflage des Kunst-Festivals Gelegenheit.

Zum Thema

Das Festival „Kunst in Mecklenbeck“ wird am 15. September um 18 Uhr im Bürgerzentrum Hof Hesselmann eröffnet. Am 16. September ist die öffentliche Ausstellung in der Zeit von 14 bis 20 Uhr und am 17. September von 10 bis 18 Uhr zu sehen.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5119228?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F