Schulsanitäter am Schulzentrum 60 Schüler wollen Schulsanitäter werden

Münster-Kinderhaus -

Im Kinderhauser Schulzentrum mit seinen rund 1100 Schülern von Grundschule am Kinderbach sowie Realschule und Gymnasium soll zusammen mit den Johannitern ein Schulsanitätsdienst aufgebaut werden.

Das Projekt Schulsanitäter startet (v.l.): die Schulleiter Clemens Krause und Ralf Cyrus mit Lucy Holte (FSJ Johanniter) und Udo Schröder-Hörster vom Johanniter-Vorstand.
Das Projekt Schulsanitäter startet (v.l.): die Schulleiter Clemens Krause und Ralf Cyrus mit Lucy Holte (FSJ Johanniter) und Udo Schröder-Hörster vom Johanniter-Vorstand.

Bei einem Schulunfall muss schnell gehandelt werden, „doch Unwissenheit und Unsicherheit in Sachen Erster Hilfe halten viele davon ab“, weiß Ralf Cyrus , Schulleiter des Geschwister-Scholl-Gymnasiums.

„Wir freuen uns, dass wir durch die Kooperation mit den Johannitern die Ausbildung zum Schulsanitäter anbieten können“, sagt Clemens Krause , Leiter der Geschwister-Scholl-Realschule. Über den Schulsanitätsdienst kämen Kinder und Jugendliche schon früh mit dem Thema Erste Hilfe in Kontakt: „Sie verlieren Ängste, übernehmen Verantwortung und behalten das hoffentlich ein Leben lang bei.“

Jährlich ereignen sich in Deutschland über eine Million kleine und größere Schulunfälle. Diese reichen von Verletzungen oder Schürfwunden auf dem Schulhof bis hin zu akuten Erkrankungen wie etwa ein Asthma-Anfall, heißt es in einer Pressemitteilung der Johanniter. Deshalb solle im Kinderhauser Schulzentrum mit seinen rund 1100 Schülern von Grundschule am Kinderbach sowie Realschule und Gymnasium zusammen mit den Johannitern ein Schulsanitätsdienst aufgebaut werden.

Der Schulsanitätsdienst erhöhe nicht nur die Sicherheit an der Schule, er fördere auch die Sozialkompetenz der Schüler, so die Johanniter weiter. Der Sanitätsdienst wird schulformübergreifend für Realschule und Gymnasium angeboten.

Ein erster Kursus startet bereits am 19. September: 60 Schüler haben sich angemeldet. Ein weiterer Kursus mit etwa 50 Teilnehmern startet voraussichtlich im Januar. „Wir freuen uns über das große Interesse“, so Udo Schröder-Hörster, Vorstand der Johanniter im Regionalverband Münsterland/Soest. Lucy Nolte, die bei den Johannitern ein freiwilliges soziales Jahr absolviert, war schon früher im Schulsanitätsdienst aktiv und ist so auf die Johanniter aufmerksam geworden. Sie wird als Ansprechpartnerin der Schule die Aus- und Fortbildungen koordinieren.

Schulsanitäter sorgen nicht nur im Schulalltag sondern auch bei Ausflügen, Schul- und Sportfesten für Sicherheit und helfen ihren Mitschülern in Notfällen. Sie sind fit in Erster Hilfe und treffen Entscheidungen – Pflaster oder Verband, Ruheraum oder Rettungswagen. Damit diese Erste Hilfe möglich ist, haben Schulsanitätsdienstler während der Schulzeit Einsatzbereitschaft.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5143922?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F