Förderverein „Für Dich“ Abwechslungsreiche Ferientage

Münster-Kinderhaus -

Vom Ketteler Hof bis zum Cabriobad: 26 Kinder und Jugendliche aus Polen verbringen Urlaub mit tollem Programm in Kinderhaus.

Von Siegmund Natschke
Die Kinder und Jugendlichen aus Jaksice besuchten am Sonntagmorgen die Messe in der Kinderhauser St.-Josef-Kirche.
Die Kinder und Jugendlichen aus Jaksice besuchten am Sonntagmorgen die Messe in der Kinderhauser St.-Josef-Kirche. Foto: sn

„Das ganze Jahr sprechen sie darüber“, meinte Zofia Glogowska , Leiterin des Kinderheims im polnischen Jaksice. Die Vorfreude sei groß auf die Sommerferien in Kinderhaus. Dieses Mal waren 26 Kinder und Jugendliche mit auf der Tour nach Deutschland, und es gab wohl so viel zu erleben wie noch nie zuvor.

Das lag auch an den Skulptur-Projekten , die es derzeit in Münster gibt. Die Kinder und Jugendlichen aus Polen ließen es sich wie viele Münsteraner nicht nehmen, über Wasser zu wandeln. Sie staunten dabei ganz schön: Denn das ging ganz einfach. Dank des Unterwasserstegs am Hafen, den die türkische Künstlerin Ayse Erkmen im Rahmen der Skulptur-Projekte erschaffen hat. Das sei ein „Riesen-Erlebnis“ für sie gewesen, meinte Wolfgang Lödde vom Förderverein „Für Dich“, der die Fahrt der jungen Jaksice-Bewohner organisierte.

Vor neun Tagen, am Samstag, trafen die polnischen Besucher ein. An diesem Montag geht es dann schon wieder nach Hause. Dazwischen lagen viele Programm-Highlights wie der Besuch des Freizeitparks im niederländischen Slagharen oder eine Fahrt zum Ketteler Hof . Schwimmen konnten die Kinder und Jugendlichen im Alter von acht bis 17 Jahren ebenso, nämlich im Cabriobad in Senden. Und schließlich stand auch ein Abstecher zum Allwetterzoo an, dorthin hatte der Leo-Club eingeladen.

Für die Allermeisten ist der Besuch in Kinderhaus der einzige Urlaub, den sie haben. Dementsprechend fiebern alle dieser Reise entgegen. „Viele wollen auch ihre Freunde, die sie in Deutschland gefunden haben, wiedersehen“, sagte Zofia Glogowska.

Am Sonntag stand zunächst die Teilnahme an der Messe in der St.-Josef-Kirche an. Die Gäste aus Jaksice sangen zwei Lieder für die Kinderhauser. Anschließend ging es zum Bauernhof von Georg Schulze Dieckhoff. Dort konnten die Kinder mit den Tieren spielen, Traktorfahrten mitmachen und das Leben auf einem Bauernhof kennenlernen. Die zwei Hunde vom Bauernhof wurden schnell zu den Lieblingen des Nachwuchses.

Der Besuch bei Schulze Dieckhoff sei inzwischen ein fester Bestandteil des Programms geworden, so Wolfgang Lödde. Unter freiem Himmel konnten alle noch einmal nach Herzenslust spielen und toben. Am Abend gab es dann noch eine kleine Abschiedsfeier im Landschulheim Nottuln, wo die polnischen Gäste in der vergangenen Woche untergebracht waren.

Am Montag heißt es für die Mädchen und Jungen dann Abschied nehmen. Bis zum nächsten Jahr.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5075942?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F