Annelie Keil referiert Benediktshof: Fortsetzung der „Baustelle Freiheit“

Prof. Dr. Annelie Keil spricht am 14. Januar im Benediktshof über Freiheit zwischen Hingabe, Verantwortung und Scheitern. Die Veranstaltung setzt die Reihe „Baustelle Freiheit“ im Benediktshof fort.

Annelie Keil  
Annelie Keil   Foto: Benediktshof

Die Veranstaltungsreihe „Baustelle Freiheit“ im Benediktshof in Handorf, Verth 41, geht weiter: Unter dem Titel „Meine Vergangenheit wurde meine Zukunft“ spricht Prof. Dr. Annelie Keil aus Bremen am Sonntag (14. Januar) um 17 Uhr über „Freiheit zwischen Hingabe, Verantwortung und Scheitern.“ Die Wissenschaftlerin (Sozialarbeits-, Gesundheitswissenschaften und Krankenforschung) lädt zum offenen Gespräch ein.

Älter werdend und mit dem Abschied vom Leben im Blick, lernen Menschen sich genauer kennen. Man hat gelernt, dass Erleiden und Entscheiden die beiden Pole sind, zwischen denen Freiheit und Eingebundenheit in ständiger Gegenseitigkeit und Spannungsbeziehung um ihren Einfluss auf uns und unser Leben ringen. „Wir sind Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will“, dieser Satz von Albert Schweitzer beschreibe das Dilemma, das die „Baustelle Freiheit“ umstellt, heißt es.

Annelie Keil war bis zu ihrem Ruhestand 2004 an der Universität Bremen tätig. Sie erhielt unter anderem den Berninghausen Preis für ausgezeichnete Lehre sowie das Bundesverdienstkreuz.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5412648?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F