Kirchengremien werden neu zusammengestellt 18 428 Mitglieder haben am Wochenende die Wahl

Münster-West -

Genau 18 428 Gemeindemitglieder der Pfarrei Liebfrauen-Überwasser haben das Wort. Sie können mit ihren Stimmen entscheiden, welche Mitglieder im Pfarreirat oder in den Gemeindeausschüssen sitzen. Die Wahlberechtigten haben bis zu 16 Stimmen, die sie auf die Kandidaten verteilen können.

Von Siegmund Natschke
Das Wahl-Team rund um Vorsitzende Agnes Szymanski (vordere Reihe, 3. v. r. ) plädiert für den Gang zur Wahlurne.
Das Wahl-Team rund um Vorsitzende Agnes Szymanski (vordere Reihe, 3. v. r. ) plädiert für den Gang zur Wahlurne. Foto: sn

Es ist eine ganz besondere Wahl. Vor dreieinhalb Jahren hatte es die große Fusion zwischen der Nienberger St.-Sebastian-Gemeinde mit der von Liebfrauen-Überwasser gegeben. Agnes Szymanski , die Vorsitzende des Wahl-Teams, plädierte noch einmal eindringlich, zur Wahl zu gehen. Um „mitgestalten“ zu können, um „Perspektiven zu schaffen“ und damit es „vernünftig weitergeht“.

Manche Pfarreien führen laut Agnes Szymanski keine Wahlen durch, weil es nicht genügend Kandidaten gibt. Anders ist das in der Liebfrauen-Überwasser-Pfarrei: Alle Positionen in den Gremien wird man besetzen können.

Zunächst zu den Pfarreiwahlen: Das Gremium des Pfarreirates entscheidet über Dinge, die gemeindeübergreifend zu regeln sind. 16 Mitglieder gibt es. Jede Gemeinde hat auch einen Gemeindeausschuss, der jeweils die Aufgaben der früheren Pfarrgemeinderäte übernimmt.

Die Briefwahl ging übrigens bereits am Mittwoch zu Ende. Die Stimmen werden wie auch die aus der Urnenwahl am Sonntagabend ausgezählt. Dasselbe gilt für die Feststellung der Wahlbeteiligung. Wahlberechtigt sind alle, die ihr 14. Lebensjahr vollendet haben und ihren Wohnsitz in der Pfarrei haben. Ein gültiger Personalausweis ist zu den Wahllokalen mitzubringen.

Die Wahlen finden jeweils vor Ort in den Gemeinden statt.

Zum Thema

Die Öffnungszeiten der Wahllokale in Gievenbeck und Nienberge: Pfarrheim St. Michael (Besselweg 6) am Samstag von 17.45 bis 19.45 Uhr und Sonntag von 9.30 bis 13 Uhr. Pfarrzentrum St. Sebastian (Kirmstraße 1) am Samstag von 18 bis 20 Uhr und Sonntag von 8.30 bis 12.30 Uhr

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5279968?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F