Der erste Schultag Willkommen in der Schule

Münster-West -

Einschulung hieß es auch in den Grundschulen in Gievenbeck und Nienberge. Ausgestattet mit Schultüten fiel der Start besonders leicht.

Von Kay Böckling, Siegmund Natschke, Annegret Lingemann
Schulleiterin Gisela Gravelaar begrüßte im Forum der Wartburgschule 100 neue „Wartburger“ zum ersten Schultag.
Schulleiterin Gisela Gravelaar begrüßte im Forum der Wartburgschule 100 neue „Wartburger“ zum ersten Schultag. Foto: Annegret Lingemann

Improvisation war gefragt an der Mosaikschule: Findet die Einschulungsfeier für die neuen Erstklässler sonst auf dem Schulhof unter freiem Himmel statt, so mussten die Jungen und Mädchen sowie deren Eltern und Gäste am gestrigen Donnerstag aufgrund des Regens ausweichen. „Gut, dass wir eine große Sporthalle haben“, sagte Schulleiter Fredon Salehian erleichtert. Und so stand einem unbeschwerten ersten Schultag nichts im Wege.

Nach einem ökumenischen Gottesdienst versammelten sich alle in der Sporthalle. „Willkommen, ihr seid alles kleine Mosaiksteine in unserer Schule“, begrüßte Salehian die 78 Ankömmlinge. Herzlich empfangen wurden die Erstklässler auch durch ihre Vorgänger aus den jetzigen zweiten Klassen mit diversen Darbietungen. Es schlossen sich die Einteilung der drei Klassen (diese werden von Kristin Amshoff, Barbara Wiechmann sowie Gicelle Arteaga geleitet) sowie die erste Schulstunde an.

Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Michael-Kirche begann auch für die Erstklässler der Michael­schule der erste Schultag. Noch ein wenig schüchtern dreinschauend, sprach Schulleiterin Petra Bredenjürgen den Jungen und Mädchen Mut zu: „Ich glaube, dass ihr euch hier wohl fühlen werdet und ganz schnell Freunde findet.“

Begrüßt wurden die 33 Mädchen und 29 Jungen auch von den Zweitklässlern sie hatten Lieder und Tänze vorbereitet. Anschließend ging es mit den drei Klassenlehrerinnen Birgit Schmiedeshoff, Elke Horstmann und Alexandra Häming in die Klassen.

Alle Kinder freuen sich auf die Schule, da war sich Michael Kaulingfrecks ganz sicher: „Selbstverständlich!“, meinte der Leiter der Annette-von-Droste-Hülshoff-Grundschule überzeugt. Er begrüßte 43 Jungen und Mädchen. Nach dem ökumenischen Einschulungsgottesdienst wurden die „i-Männchen“ von den anderen Schulkindern mit einem bunten Tücherspalier am Eingang des Schulhofs begrüßt. Die offizielle Einschulungsfeier fand im Anschluss im Kulturforum statt. Die Klasse 2b zeigte das Theaterstück „Das Hühnerspektakel“. Anschließend sang die Klasse 2a unter der Leitung von Verena Waterkamp und Gaby Mevenkamp das Begrüßungslied.

Das Forum der Wartburgschule platzte aus allen Nähten, als sich die Neuankömmlinge mit ihren Familien zum ersten Schultag einfanden. Pfarrer Dirk Dütemeyer von der Lukasgemeinde hielt einen kurzen Gottesdienst, sprach über Freundschaft und verteilte Freundschaftsbänder an alle Schulanfänger.

Nach einer Darbietung des Schulchors und einer beeindruckenden geklatschten „Rakete“ wurden die 100 Schulkinder auf acht jahrgangsgemischte Klassen verteilt. Sie werden von acht Lehrerteams betreut, wie es das Konzept der Schule vorsieht. Schulleiterin Gisela Gravelaar sah diesen Tag als nicht nur einschneidend für die Kinder an, sondern auch für die Eltern. Für sie sei das „Loslassen“ ihres Nachwuchses ein großer Schritt,und sie wünschte den Eltern die Gelassenheit von Großeltern.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5116789?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F