Schützen gegen Siedler Die Siedler behalten mit Frauen-Power die Oberhand

Münster-Gievenbeck -

Bei allem sportlichen Ehrgeiz steht der Spaß stets im Vordergrund, wenn die Gievenbecker Siedler gegen die Schützen kicken. Das ist seit 20 Jahren so.

Von Siegmund Natschke
Zwei Mannschaften, ein Spiel: Die Siedlergemeinschaft (weiße Trikots) spielte gegen den Schützenverein Gievenbeck (grüne Trikots).
Zwei Mannschaften, ein Spiel: Die Siedlergemeinschaft (weiße Trikots) spielte gegen den Schützenverein Gievenbeck (grüne Trikots). Foto: sn

Ein bisschen Rivalität ist schon mit dabei, aber am Ende feierten alle gemeinsam. Das Duell auf dem Fußballplatz zwischen dem Schützenverein Gievenbeck und der Siedlergemeinschaft hat schon Tradition. „Das veranstalten wir schon seit über 20 Jahren“, meinte Schütze Reinhard Menke. Am Freitag trafen sie sich wieder, dieses Mal auf dem Sportplatz des FC Gievenbeck .

„Es gibt keinen Plan B“, sagte Schützen-Schriftführer Menke angesichts des ungemütlichen Wetters noch kurz vor Anpfiff. Sollte es doch einmal zwischendurch kräftiger schütten, werde einfach das Spiel unterbrochen. Das war dann doch nicht nötig. Das Wetter hielt.

Die Partie selbst war auf zwei Mal 35 Minuten angelegt. Besonderheit: Spielten bei der Siedlergemeinschaft auch Frauen mit, traten die Schützen mit einer reinen Herren-Elf an. Schließlich sind im Gievenbecker Schützenverein nur Männer Mitglied.

Eine spannende Auseinandersetzung, wobei von allen betont wurde, dass es sich ja um zwei befreundete Mannschaften aus dem Stadtteil handele. Der Spaß stand im Vordergrund, Fairness wurde groß geschrieben. am Ende hatte die Siedlergemeinschaft die Nase vorn. Mit 3:1 fertigte sie mit Frauenbeteiligung die Titelverteidiger vom Schützenverein ab.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5090193?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F