Offenlegung des Bebauungsplanentwurfs Meinung zum Oxford-Quartier

Münster-Gievenbeck -

Noch gehört das Areal der ehemaligen Oxford-Kaserne nicht der Stadt. Die Pläne für die Nutzung sind aber schon vielfältig – und können im Stadthaus 3 eingesehen werden.

Von Anna Spliethoff
Das Gelände der Oxford-Kaserne soll ein neues Quartier werden. 
Das Gelände der Oxford-Kaserne soll ein neues Quartier werden.  Foto: kbö

Seit mehr als drei Jahren beschäftigen sich Bürger und vor allem Politik ausgiebig mit der ehemaligen Oxford-Kaserne. 2013 zogen die letzten britischen Streitkräfte ab – und übergaben die Fläche und die Gebäude an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima).

Seitdem ringt die Stadt Münster um die Fläche. Gekauft ist sie noch nicht, verplant hingegen schon. Seit vergangenem Montag liegt der Bebauungsplanentwurf für das sogenannte „Oxford-Quartier“ im Stadthaus 3 aus. Bis zum 22. September sollen Bürger so die Möglichkeit bekommen, ihre Ideen und Anregungen in die Planung einzubringen.

Für die Bürger gab es bereits mehrere Informationsveranstaltungen zur Zukunft des Oxford-Areals. Während der Offenlegung des Planentwurfs soll noch eine weitere stattfinden. Der Rat der Stadt hat dem Entwurf zugestimmt. In der Bezirksvertretung West gibt es hingegen weiterhin Diskussion um die Sportflächen. Vor allem die SPD möchte die Sportflächen im Bebauungsplan eindeutiger als solche gekennzeichnet sehen. Kritiker befürchten zu viel Lärm durch Sportplätze.

Der Bebauungsplanentwurf ist im Stadthaus 3, Albersloher Weg 33, einzusehen. Geöffnet ist das Kundenzentrum montags bis mittwochs jeweils von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5052043?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F