Urlaubszeit ist Lesezeit Hund und Katze im Bücherregal

Münster-Gievenbeck -

Krimis, Komödien, Bilderbücher und Hörspiele: Die Auswahl in den Filialen der Stadtbücherei ist riesig. In Gievenbeck sind viele beliebte Werke aber gerade in den Ferien schnell vergriffen.

Von Siegmund Natschke
Lesetipps für den Strandkorb oder für den Urlaub im heimischen Garten geben Karin Dieker-Köning (l.) und Mia Mårtensson. In der Stadtbücherei-Filiale in Gievenbeck haben sie auch in den Sommerferien alle Hände voll zu tun.
Lesetipps für den Strandkorb oder für den Urlaub im heimischen Garten geben Karin Dieker-Köning (l.) und Mia Mårtensson. In der Stadtbücherei-Filiale in Gievenbeck haben sie auch in den Sommerferien alle Hände voll zu tun. Foto: sn

Die „Survivor Dogs“ und die „Warrior Cats“ sind bei Jungen und Mädchen derzeit besonders beliebt. Bis zu 70 Prozent der Bestände aus den Regalen mit Jugendbestsellern wie eben jenen Hund-und-Katze-Abenteuern seien derzeit verliehen, berichten Mia Mårtensson und Karin Dieker-Köning von der Stadtbücherei-Filiale im „La Vie“. Urlaubszeit ist eben Lesezeit, auch für den Nachwuchs. Doch auch für Erwachsene gibt es jede Menge empfehlenswerte Leseschmöker für den Strandkorb.

Viele Familien aus dem Stadtteil verbringen ihren Urlaub nicht zu Hause. Auch für Daheimgebliebene hat Dieker-Köning einen Tipp: „Bilderbücher und Spiele gibt es bei uns derzeit in großer Auswahl.“ Hörbücher seien zudem bei Jugendlichen ein echter Hit. Auch hier: Das entsprechende Drehregal der Bücherei wurde regelrecht leergeliehen. Und wie sieht es bei der Belletristik aus? „Krimis und Liebesromane gehen gut“, sagt Mia Mårtensson, die die Filiale leitet.

Die gebürtige Schwedin hat auch einen ganz persönlichen Lesefavoriten. Sie empfiehlt einen Landsmann, nämlich den schwedischen Drehbuchautoren und Schriftsteller Michael Hjorth , der gemeinsam mit Hans Rosenfeldt eine Thrillerserie um die Figur Sebastian Bergman, einen Kriminalpsychologen, geschaffen hat. Atmosphärisch dichte Spannung, das zeichne diese skandinavische Roman-Reihe aus.

Karin Dieker-Köning präferiert einerseits Lokalmatadorin Sandra Lüpkes mit ihren Inselromanen, aber auch etwa den Autor Markus Feldenkirchen, der mit „Keine Experimente“ einen spannenden Roman rund um einen sauerländischen Bundestagsabgeordneten geschrieben hat, der plötzlich verschwindet. Unter anderem taucht die Frage auf: Was hat er nur mit der Kanzlerin besprochen?

Auch spezielle Gartenbücher seien während der Sommerferien gefragt. Diese drehen sich vor allem um das sogenannte „Urban Gardening“, also das Bepflanzen von städtischem Raum. Einige kommen von dem Hobby an der Terrasse offenbar gar nicht mehr los: Ein Titel heißt vielleicht deshalb „Veranda Junkies“.

Auch für die jüngsten Leseratten stehen Bücher parat. Für die gebe es die besonders beliebten Reihen „Sternenschweif“ oder „Pimpinella Meeresprinzessin“. Aber auch Bewährtes steht hoch im Kurs, freut sich Mårtensson: „Astrid Lindgren ist immer beliebt.“

Gefragt ist die Stadtbücherei-Filiale auch, weil es keinen Parkplatzstress gibt: Direkt vor der Tür gibt es zahlreiche Stellplätze. Und seit Kurzem ist am Eingang auch ein Rückgabekasten installiert. Dort können die Bücher rund um die Uhr abgegeben werden. Viele lassen sich das Stöber-Erlebnis in der Filiale jedoch nicht entgehen. Nicht wenige Besucher des „La Vie“ schauen auch bei ihnen vorbei, um sich Schmöker auszuleihen, so die beiden Bücherei-Mitarbeiterinnen.

Nur vom 7. bis zum 18. August macht die Bücherei Urlaub. Danach geht es munter weiter, etwa mit dem Bilderbuchkino. Die erste Vorstellung gibt es am 14. September ab 16 Uhr treffenderweise mit der Geschichte „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“ von Stefanie Krümpel. Angesprochen sind alle Kinder ab vier Jahren.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5047819?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F