Kranichzug Zug der Kraniche ist noch nicht beendet

Münster-Coerde -

Der Kranichzug ist nach Einschätzung der Biologischen Station noch nicht beendet.

Kraniche über den Rieselfeldern. Es werden weitere Züge erwartet.
Kraniche über den Rieselfeldern. Es werden weitere Züge erwartet. Foto: Uwe Schütz

Kraniche, die seit alters her als Glücksvögel gelten, zogen in mehreren Zügen über Münster. Vom Aussichtsturm in den Rieselfeldern aus wurden von 12.30 bis 15.30 Uhr am Montag circa 3200 Kraniche gezählt. Nach Auskunft von Manfred Röhlen , der die Zahlen für Nordrhein-Westfalen zusammentrage und auswerte, habe es Meldungen aus fast ganz Nordrhein-Westfalen mit Ausnahme des äußersten Nordwestens des Bundeslandes gegeben, berichtet die Biologische Station. Über dem südlich angrenzenden Nordhessen wurden mehr als 15 000 Kraniche gezählt.

Das Wetter war günstig. Eine kalte Nacht sorgte sicherlich für den Anreiz, nun aufzubrechen. Schwache Winde aus zunächst günstigen Richtungen kamen hinzu. Als die Bewölkung am Montagnachmittag zunahm, sonderten sich bei einem Zug etwas über 90 Kraniche ab und flogen wieder zurück in Richtung Rastplatz „Diepholzer Moorniederung“. Nach Einschätzung der Biologischen Station sind noch nicht alle Kraniche durchgezogen. Auch Blässgänse machten sich auf den Weg in den Südwesten. 14 Bekassinen rasteten auf dem großen Stauteich. Auch viele Drosseln zogen durch.

Wenn das Wetter mitspielt, gibt es am Samstag (11. November) die Möglichkeit, von 12 bis 14 Uhr Ähnliches auf dem „Samstagsspaziergang um den großen Stauteich“ unter der Leitung des Vogelkundlers Manfred Röhlen zu erleben. Eine Anmeldung unter ✆ 16 17 60 ist erforderlich. Kosten: 6,50 Euro, Jugendliche 4,50 Euro. Treffpunkt ist die Biologische Station Rieselfelder, ­Coermühle 181.

Lohnenswerte Kranich-Adressen sind nach Informationen der Biologischen Station zum Beispiel www.ornitho.de und www.kraniche.de.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5275119?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F