Literaturabend der KAB Leckerbissen aus Literatur und Küche

Münster-Coerde -

Die KAB St. Norbert / St. Thomas Morus bot im Café Coerde ein ganz besonderes Sieben-Gänge-Menü für acht Euro an. Es war unterhaltsam und lecker.

Von Reinhold Kringel
Die Mitglieder der KAB veranstalteten im Café Coerde einen vergnüglichen Literaturabend der besonderen Art.
Die Mitglieder der KAB veranstalteten im Café Coerde einen vergnüglichen Literaturabend der besonderen Art. Foto: rkr

Wo gibt es ein Sieben-Gänge-Menü für acht Euro? Bei der KAB: Einmal im Jahr veranstaltet die KAB St. Norbert / St. Thomas Morus einen Literaturabend der besonderen Art – im Café Coerde mit Leckerbissen aus Literatur und Küche.

Viele Monate lang hatten die Mitglieder mit Notburga Wöstmann und Werner Abbing nach den passenden Zutaten gesucht – die Vorleser nach einem Buch, das sie empfehlen und aus dem sie vorlesen möchten, und die Kochgruppe nach einem zu dem jeweiligen Buch passenden Menü-Gang. Lesehäppchen und Speisen wechselten sich ab, die Köche hatten nicht viel Zeit, den nächsten Gang vorzubereiten und aufzutischen.

Bernie und Heidi Abbing sowie Jürgen Friebel lösten ihre Aufgabe mit Bravour, und auch die Vorleser machten ihre Sache gut. Joachim Bothe servierte zudem noch musikalische Leckerbissen mit seinen witzigen Liedern über eine Fee, die so gar nicht seinen Vorstellungen entsprach, sowie von Bernd, dem Tester der Stiftung Warentest.

Zur ersten Buchvorstellung, „Die Champagner-Königin“ von Petra Durst-Benning, reichte das emsige Küchenteam einen süßen Champagner-Trüffel. Zum Roman „Trümmerkinder“ von Mechtild Bormann eine deftige Kartoffelsuppe. Zu „Chuzpe“ von Lily Brett polnische Klopse. Zu „Westermann und Fräulein Gabriele“ von Katharina Münk Fingerfood. Zu „Ein Mann Namens Ove“ von Frederik Backmann asiatische Häppchen. Zu „Momo“ von Michael Ende Mitbringsel aus dem Märchenland und zu „Sun un Riägen – Abendgebet“ von Paula Wilke ein Betthupferl aus dem heimischen Münsterland.

Die Besucher, unter anderem die KAB-Stadtverbandsvorsitzende Marlies Jägering und Regionalsekretär Michael Grammig, waren hellauf begeistert. Die originelle Reihe wird im nächsten Jahr fortgesetzt.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5239900?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F