Abwechslungsreiches Weihnachtskonzert begeistert Zuschauer Mit Geigen und Trompeten

Münster-Südost -

Ein abwechslungsreiches Programm boten Musiker des Gymnasiums Wolbeck und der Musikschule am Sonntagabend in der St.-Bernhard-Kirche. Gleich zu Beginn des Weihnachtskonzertes zeigte das gemeinsame Orchester mit einem Adagio und Allegro aus der Weihnachtssymphonie von Gaetano Maria Schiassi, was es zu leisten vermag.

Von Helga Kretzschmar
Zum Weihnachtskonzert luden die Musiker des Gymnasiums Wolbeck gemeinsam mit der Musikschule ein.
Zum Weihnachtskonzert luden die Musiker des Gymnasiums Wolbeck gemeinsam mit der Musikschule ein. Foto: hk

Schon die Jüngsten, die Schüler der 6. Musikklasse, waren auf einem guten Weg mit bekannten Weihnachtsliedern, die sie stilvoll mit Geigen und Trompeten unterlegten. Unter anderem die Beatles waren das Projekt des Unterstufenchors unter der Leitung von Dr. Oliver Geister , der die Schüler am Keyboard begleitete. Viel Beifall erhielt der Oberstufenchor. Besonders die Solo- und Canon-stimme von Daniel Hennenberg gefiel, der sich unter den zehn Sängerinnen zu behaupten wusste.

Celtic Friends – diese Formation zeigt sich immer wieder einmal, so auch bei der Musikvorstellung in der Christuskirche Mitte November.

Herzlich applaudiert wurde für Gabriel Melville, der mit seiner Gitarre eine „Fantasie“ von Silvius Leopold Weiss anschlug. Premiere hatte die neu gegründete dreiköpfige Schulband, die mit „80 Millionen“ von Max Giesinger ihren Auftritt hatte. Eine Textperformance innerhalb einer Musikvorstellung zu bringen, schien gewagt zu sein, kam aber sehr gut beim Publikum an. Charlotte Korte, die auch an Poetry Slams teilnimmt, überzeugte. Eindrucksvoll auch die Bläserband, die durch das Schlagzeug unterstützt wurde. „Hit the Road Jack“ brachte Stimmung in die gut besetzte Kirche.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5370555?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F