Am Derkskamp in Amelsbüren entstehen Einzel- und Doppelhäuser Schnellstart für Erschließung

Münster-Amelsbüren -

Da sage mal einer, die Stadt Münster würde bei der Erschließung neuer Baugebiet nicht aufs Tempo drücken. Am Derkskamp in Amelsbüren entstehen 16 Einzel- und Doppelhäuser. Mit der Erschließung des Baugebietes in unmittelbarer Nachbarschaft der Bahnlinie Münster-Dortmund wurde bereits begonnen.

Von Michael Grottendieck
Die Kanalisation wird am Derkskamp um 130 Meter verlängert. Mit der Erschließung des Baugebietes in unmittelbarer Nachbarschaft der Bahnlinie Münster-Dortmund wurde bereits begonnen.
Die Kanalisation wird am Derkskamp um 130 Meter verlängert. Mit der Erschließung des Baugebietes in unmittelbarer Nachbarschaft der Bahnlinie Münster-Dortmund wurde bereits begonnen. Foto: gro

Im November 2016 wurde das Bauvorhaben knapp und kurz den Mitglieder der Bezirksvertretung vorgestellt. Wenn das Stadtteilparlament am Donnerstag (7. September) zusammentritt, wird es darüber informiert, dass bis zum Jahresende die Erschließungsarbeiten durch die Firma Stratiebo laut Plan abgeschlossen sein werden.

Die am Derkskamp vorhandene Regen- und Schmutzwasserkanalisation wird um 130 Meter verlängert. Über den Emmerbach wird das Regenwasser abgeführt. Die erforderliche Regenrückhaltung erfolgt über den jüngst entstandenen Hochwasserpolder an der Landsberger Straße.

Mit einem Vorhabenträger aus Laer hat die Stadt Münster einen Erschließungsvertrag geschlossen. Die Firma kommt für die Kosten in Höhe von 250 000 Euro auf, erstellt die öffentlichen Verkehrsflächen und übernimmt die Vermarktung. Die Verkehrserschließung erfolgt über den Derkskamp, eine mögliche Wegeverbindung in Richtung Ottmarsbocholter Straße ist vorgesehen.

Gebaut werden sechs Einfamilienhäuser mit Satteldach, vier Einfamilienhäuser mit Flachdach und drei Doppelhäuser.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5119120?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F