Gunst der Lage Eine Automeile im Hansa-Business-Park

Münster-Amelsbüren -

Neben den längsten Autohaus Deutschlands siedelt sich ein weiterer Authändler an. Entsteht im Hanbsa-Business-Park in Amelsbüren gerade eine neue Automeile?

Von Michael Grottendieck
Das nächste Autohaus:  Neben dem Autoforum Münster, das sich selbst „das wohl längste Autohaus Deutschlands“ nennt, investiert das Autohaus Stopka 5,5 Millionen Euro in seinen neuen Standort. Entsteht in Amelsbüren gerade eine neue Automeile?
Das nächste Autohaus:  Neben dem Autoforum Münster, das sich selbst „das wohl längste Autohaus Deutschlands“ nennt, investiert das Autohaus Stopka 5,5 Millionen Euro in seinen neuen Standort. Entsteht in Amelsbüren gerade eine neue Automeile? Foto: gro

Der Hansa-Business-Park wird mehr und mehr zu einem Marktplatz der Automarken. Das Autohaus Stopka bringt im Frühjahr 2018 zwei neue Automarken (Jaguar, Land Rover ) sowie eine Motorradmarke (Triumph) mit.

Längst hat sich herumgesprochen: Wer nicht auf einer der führenden deutschen Automarken wie VW, Mercedes, BMW und Audi festgelegt ist, trifft im Hansa-Business-Park eine beachtliche Auswahl vom Massenhersteller bis zur Premiummarke an. Nahezu ein Dutzend unterschiedlicher Automarken sind in den beiden Autohäusern zu haben, die es in Amelsbüren rund um den Hansa-Business-Park gibt.

Spätestens mit dem bevorstehenden Umzug des Aushauses Stopka wird die Debatte laut, ob in Amelsbüren eine neue Automeile für Münster entstehen soll. Automeile – bei diesem Begriff denkt jeder, der in der Autobranche unterwegs ist, an die bundesweit wohl einmalige Ansammlung von Autohäusern, wie sie es in Düsseldorf gibt.

„Wenn Auto, dann Meile“, heißt der etwas holprig formulierte Werbslogan in Düsseldorf, der allerdings den Kern trifft. Mehr als 20 Automarken sind an einer Stelle versammelt. Hinzu kommen das Straßenverkehrsamt, ein Café-Bistro, ADAC und Dekra sowie zwei Autovermieter.

„Eine Automeile für Münster haben wir im Hansa-Business-Park nicht vor“, macht Dieter Schewetzky von der Wirtschaftsförderung Münster deutlich, dass er einen klare Meinung dazu hat. „Das ist nicht unser Entwicklungsziel.“ Schewetzky ist für die Vermarktung der Gewerbeflächen zuständig.

Ganz verhehlen will auch er nicht, dass sich aktuell der Eindruck aufdrängt, im Hansa-Business-Park werde ein besonderer Entwicklungsschwerpunkt rund um das Auto gelegt. „Wer ein Auto sucht, der kann dort stöbern gehen.“

Neben dem alteingesessenen Autohaus Wiesmann, das an der Wiedaustraße seinen Sitz hat, sind die Westfalen-Tankstelle und das große Autoforum Münster entstanden. Beide haben zudem in jüngster Zeit kräftig erweitert. Westfalen betreibt seit Dezember 2016 die einzige Wasserstoff-Tankstelle weit und breit.

Das Autoforum hat im März 2017 für zwei Millionen einen Anbau geschaffen. Seitdem nennt sich es sich „das wohl längste Autohaus Deutschlands“. 140 Meter Länge, eine Glasfront, die 1673 Quadratmeter umfasst, dazu mittlerweile neun verschiedene Automarken – das alles ist schon eine Hausnummer.

Dem Vernehmen nach sollen weitere Anbieter folgen. Sogar von dem Bau eines Autohofes ist die Rede, der über Gastronomie, Tankstelle und Shop, womöglich sogar über ein Parkhaus verfügt. Aber auch dazu gibt es von den Wirtschaftsförderung ein klares „Nein“.

Anfragen in diese Richtung gab es von Beginn an, als die Wirtschaftsförderung den Hansa-Business-Park entwickelte, berichtete Schewetzky. Mittlerweile sei die Errichtung eines Autohofs ausgeschlossen, da in Amelsbüren der notwendige Platz schlichtweg nicht mehr vorhanden sei.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5099147?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F