Schrägstrichtheater sucht Mitspieler
Bundesweit einmalige Methode

Münster -

Das münsterische Schrägstrichtheater startet das inklusive Theaterprojekt „Sei (k)ein Narr?!“, bei dem ein neues Ensemble für Improvisationstheater mit Menschen mit und ohne Behinderung aufgebaut wird.

Mittwoch, 14.02.2018, 20:02 Uhr

Bundesweit einmalig ist das neuste Projekt des münsterischen Schrägstrichtheaters.
Bundesweit einmalig ist das neuste Projekt des münsterischen Schrägstrichtheaters. Foto: Knuf/Kerklau

Das münsterische Schrägstrichtheater startet das inklusive Theaterprojekt „Sei (k)ein Narr?!“, bei dem ein neues Ensemble für Improvisationstheater mit Menschen mit und ohne Behinderung aufgebaut wird. Grundlage der künstlerischen Arbeit ist die in Großbritannien entwickelte Methode des „Fooling“. Das von der „Aktion Mensch“ für zweieinhalb Jahre gefördert Projekt mit dieser Methode ist Deutschlandweit einmalig. Die künstlerische Leitung hat die Regisseurin Annette Knuf .

Bei „Sei (k)ein Narr?!“ werden zwölf Menschen mit geistiger Behinderung/Lernbehinderung gemeinsam mit vier im Fooling erfahrenen Schauspielern ein neues Ensemble bilden. Während des Projekts absolvieren die Teilnehmer neben regelmäßigen Proben immer wieder kleinere und größere Auftritte. Das Ensemble wird regelmäßig von der Foolerin Hilde Cromheecke unterrichtet.

„Fooling“ gewährt den Schauspielern „Narrenfreiheit“ bei ihren Improvisationen. Alle Mitglieder des Ensembles sind gleichberechtigt, alle Spieler können bei den Improvisationen ihre Ideen einbringen und das Spiel in eine neue, gemeinsame Richtung lenken. Gesucht wird nach einer höchst eigenen künstlerischen Ausdrucksform, die das Zusammenspiel von Foolern mit Spielern mit geistiger Behinderung in sich birgt.

Das Schrägstrichtheater steht seit seiner Gründung 2002 für künstlerische Qualität in der Theaterarbeit mit Menschen mit Behinderungen. Die Münsteraner erhielten im Jahr 2015 den Inklusionspreis von Nordrhein-Westfalen.

Zum Thema

Interessierte für das Ensemble können sich bei Annette Knuf melden: theater@annette-knuf.de oder im Büro ' 05481 / 9039896. Proben sind donnerstags von 17.45 Uhr bis 19.45 Uhr in Münster.

...
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5524832?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Bombendrohung wohl aus persönlichem Groll gegen Ehrengarde
Das Schützenfest-Wochenende lief trotz des Drohbriefes ungestört ab.
Nachrichten-Ticker