Bund will Bahnstrecke nach Dortmund ausbauen Bedeutend für die Region

Der 24. Juni 2017 hat gute Chancen, für Münster zu einem historischen Datum zu werden. Vordergründig hängt das mit der Eröffnung des lang ersehnten neuen Hauptbahnhofs zusammen. Doch eine andere Nachricht ist eigentlich viel bedeutender. Ein Kommentar.

Bund will Bahnstrecke nach Dortmund ausbauen : Bedeutend für die Region
Münsters Hauptbahnhof könnte künftig eine bessere Fernverkehr-Anbindung bekommen. Foto: Oliver Werner

Die eigentliche Bedeutung des Tages besteht darin, dass erstmals von einem hochrangigen Vertreter der Bundesregierung , namentlich von Staatssekretär Enak Ferlemann , die Zusage kam, dass der zweigleisige Ausbau der Bahnstrecke zwischen Münster und Lünen in die Tat umgesetzt wird.

Die extrem wichtige Bahntrasse zwischen Münster und Dortmund, bislang über weite Strecken ein Nadelöhr im Zugfernverkehr, wird damit auf ein ganz anderes Niveau gehievt.

Dieses zweite Gleis kann man in seiner Bedeutung für die Entwicklung der Region gar nicht hoch genug einschätzen, denn es würde den anhaltenden Bedeutungsverlust Münsters im Fernverkehr stoppen. Für die Bahn ist es egal, ob die Züge von Norddeutschland auf ihrem Weg ins Ruhrgebiet und zur Rheinschiene über Hamburg, Hannover und Bielefeld fahren oder über Hamburg, Bremen, Osnabrück und Münster. Für Münster indes ist es ein riesiger Unterschied.

Die Zusage ist da, jetzt muss die Region alle Kraft bündeln, damit die Zusage auch eingehalten wird.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4956957?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F2661593%2F