Shopping Queen in Münster
Pinker Bus gesichtet

Münster -

Fünf Frauen suchen ab Montag nach dem besten Winteroutfit in Münster – unter anderem dabei ist die ehemalige Miss Germany Lena Bröder. Für Mode-Ikone Guido Maria Kretschmer ist es der sechste Dreh in seiner Heimatstadt.

Sonntag, 07.01.2018, 16:01 Uhr

Lena Bröder (2.v.l.) und Shoppingbegleitung Maximilian beim Dreh.
Lena Bröder (2.v.l.) und Shoppingbegleitung Maximilian beim Dreh. Foto: MG RTL D / Constantin Ent.

Wenn Guido Maria Kretschmer im Fernsehen seine Punkte für das beste Outfit verteilt, fiebert ein Millionenpublikum vor dem Fernseher mit. Besonders spannend wird es jedoch, wenn die Kandidatinnen in der eigenen Stadt um den Titel „Shopping Queen“ kämpfen. Die neuen Folgen Shopping Queen aus Münster laufen ab Montag (8. Januar) ab 15 Uhr auf Vox.

Motto: "Winterwonderland"

Unter dem Motto „Winterwonderland, finde den perfekten Look rund um deine neuen Winteraccessoires“ suchen die fünf Teilnehmerinnen mit 500 Euro Budget nach dem perfekten Outfit. Neben der Miss Germany 2016 Lena Bröder versucht unter anderem Jacqueline Wilke (51) den gebürtigen Münsteraner und Moderator Guido Maria Kretschmer von ihrer Winterkleidung zu überzeugen und ein Preisgeld von 1000 Euro zu gewinnen.

Guido Maria Kretschmer - der Stardesigner aus dem Münsterland

1/8
  • Der Designer ist vielfältig unterwegs. Auf diesem Foto posiert er gerade während der Vorstellung des Parfüms „Guido Maria Kretschmer“.

    Der Designer ist vielfältig unterwegs. Auf diesem Foto posiert er gerade während der Vorstellung des Parfüms „Guido Maria Kretschmer“.

    Foto: Jens dpa/Kalaene
  • Alles muss sitzen, jede Vorgabe ausgeführt werden: Vor seinen Shows entwickelt der Designer präzise Vorstellungen von Frisuren und Make-up.

    Foto: dpa/Jens Kalaene
  • Stets Promis in der ersten Reihe – hier Schauspielerin Katja Riemann mit ihrer Tochter Paula.

    Foto: dpa/Jens Kalaene
  • Der Meister der großen Abendmode mit seinen Models.

    Foto: dpa/TOBIAS SCHWARZ
  • Guido Maria Kretschmer mit seinem Mann Frank Mutters. Die beiden sind seit Jahrzehnten ein Paar.

    Foto: dpa/Jörg Carstensen
  • Vor einem Jahr war Kretschmer der Ehrengast einer Charity-Veranstaltung zugunsten der Kinderschlaganfallhilfe.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Promis während der jüngsten Show: (v.l.) Fernsehköchin Sarah Wieners, Schauspieler Detlev Buck, Ehemann Frank Mutters und Moderatorin Dunja Hayali.

    Foto: dpa
  • Noch mehr prominente Gäste: (v.l.) US-Botschafter John B. Emerson mit seiner Frau Kimberly, Moderatorin Sabine Christiansen, Norbert Medus und Moderatorin Dunja Hayali.

    Foto: dpa

Gedreht wurden die Folgen schon im Januar 2017. „Ein Jahr lang auf die eigenen Folgen zu warten und mit niemanden darüber zu sprechen, das war das Schlimmste“, verrät Jacqueline Wilke. Sie hat sich einfach spontan bei ihrer Lieblingsendung angemeldet und wurde nach einem langen Bewerbungsverfahren genommen. „Ich habe wirklich nicht damit gerechnet, aber als großer Fan von Guido war das ein tolles Erlebnis“, so die Kandidatin.

Gruppe trifft sich auch ein Jahr später noch

Das größte Highlight sei für sie das Sitzen vor dem Laufsteg gewesen und das Bewerten der Winteroutfits. „Wir sind aber auch eine gute Gruppe gewesen. Vier von uns treffen sich immer noch und schauen jetzt auch die Folgen zusammen an“, erzählt Wilke. Denn wie alle Zuschauer, sehen auch die Teilnehmerinnen die Sendung aus Münster am Montag das erste Mal.

Rückblick: Die letzte Ausstrahlung von "Shopping Queen" aus Münster im Januar 2017

Die Münsteranerin hatte als Shoppingbegleitung ihre Tochter mitgenommen. „Wir waren unglaublich aufgeregt, aber wir haben das perfekte Outfit für mich gefunden“, verrät die Kandidatin weiter. Nur das Wintermotto sei Mitte Januar schwer umzusetzen gewesen, denn die Geschäfte hätten oft schon Frühlingsware umgestellt.

Ein Jahr als Miss Germany in Bildern

1/19
  • Treffen mit dem Papst, eigenes Buch, Fernsehauftritte und und und... Am 18. Februar 2017 gibt Lena Bröder die Miss Germany-Krone ab. Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr als Schönheitskönigin:

    Treffen mit dem Papst, eigenes Buch, Fernsehauftritte und und und... Am 18. Februar 2017 gibt Lena Bröder die Miss Germany-Krone ab. Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr als Schönheitskönigin:

    Foto: dpa/Handout Osservatore Romano
  • Am 20. Februar 2016 wurde Lena Bröder aus Nordwalde zur Miss Germany gekürt.

    Foto: Patrick Seeger, dpa
  • Die angehende Lehrerin, die an der Anne-Frank-Gesamtschule in Havixbeck unterrichtet, kann es nicht fassen.

    Foto: Patrick Seeger, dpa
  • Lena Bröder hatte sich als Miss Westdeutschland für den deutschlandweiten Wettbewerb qualifiziert.

    Foto: missgermany.de/Filipe Ribeiro
  • Sie setzte sich gegen eine ganze Reihe anderer Kandidatinnen durch.

    Foto: Miss Germany Corporation
  • Seit 2009 hat Lena Bröder regelmäßig an Miss-Wettbewerben teilgenommen.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Ihre Vorgängerin als Miss Germany kam ebenfalls aus dem Münsterland.

    Foto: dpa/Patrick Seeger
  • Olga Hoffmann aus Münster ließ ihren Job als medizinische Fachangestellte für ein Jahr ruhen.

    Foto: dpa/Patrick Seeger
  • Die zwei Schönheiten aus dem Münsterland bei der „Amtsübergabe“

    Foto: dpa/Patrick Seeger
  • Nordwalde ehrt „seine“ Miss: Lena Bröder trug sich ins Gemeinde-Buch ein.

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Im Juni nahm die Miss Germany (l.) an der Wahl zur „Miss EM 2016“ teil.

    Foto: Uwe Anspach, dpa
  • Sie landete hinter der Isländerin Arna Yr Jonsdottir auf dem zweiten Platz.

    Foto: Uwe Anspach, dpa
  • Am 15. Juni traf Lena Bröder während einer Generalaudienz auf dem Petersplatz Papst Franziskus.

    Foto: dpa/Daniel Rademacher
  • Das Kirchenoberhaupt hatte sogar Zeit für ein Selfie.

    Foto: Lena Bröder/missgermany.de/dpa
  • Mit ihrer Autobiografie „Das Schöne in mir - Mit Glaube zum Erfolg“ will die angehende Lehrerin für katholische Religion und Hauswirtschaft Aufmerksamkeit auf religiöse Themen lenken.

    Foto: Besim Mazhiqi
  • Auch im Fernsehen trat Lena Bröder auf: Hier bei einer Quizshow mit Jörg Pilawa.

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Aber auch auf kleineren Bühnen trat sie auf, so wie hier am „Tag des Tischlers“ in der Firma Lembeck in Nordwalde.

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Lena Bröders Fazit nach einem Jahr als Miss Germany: „Einerseits werde ich es vermissen, jeden Tag neue Leute kennenzulernen, andererseits freue ich mich darauf, wieder einen Alltag zu haben.“

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Und der wird sie wieder zurück an ihre Schule in Havixbeck bringen.

    Foto: Elisabeth Schomaker

Mit dem Shopping-Queen-Bus unterwegs

Als nicht so gelungen empfand sie die Fahrt im pinken Shopping-Queen-Bus. Dabei habe sie sich sehr auf die Fahrt gefreut, doch hinterher geärgert. „Man möchte das Gefühl genießen, aber die Passanten hauen ständig von außen gegen den Bulli.“

Wer den Titel der „Shopping Queen“ und damit das Preisgeld mit nach Hause nehmen darf, möchte Jacqueline Wilke natürlich noch nicht verraten. Sie sagt augenzwinkernd: „Einschalten lohnt sich.“

Interview mit Guido Maria Kretschmer
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5406784?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Wie hilfreich ist der Begleitservice des Vereins „Frauennotruf“?
Telefon-Hotline: Wie hilfreich ist der Begleitservice des Vereins „Frauennotruf“?
Nachrichten-Ticker