Junger Chor Münster im Finale Riesenkomplimente von der Jury

Münster. -

Riesenkomplimente erntete der Junge Chor Münster beim Finale des WDR-Live-Wettbewerbs „Bester Chor im Westen“ am Freitagabend von der Fachjury. Das Fernsehpublikum gab dem Chor am Ende allerdings nicht die meisten Stimmen.

Von Karin Höller
Junger Chor Münster im Finale: Riesenkomplimente von der Jury
Foto: WDR/Melanie Grande

(aktualisiert um 22.30 Uhr) Über 700 Sänger stellten sich in den Vorentscheiden der Jury. Bis ins Finale des WDR-Wettbewerbs „Bester Chor im Westen“ schaffte es der Junge Chor Münster, der am Freitagabend bei der Live-Show als einer von fünf Chören in Köln erneut auf der Bühne stand. Mit zwei Beiträgen gab er eine großartige musikalische Visitenkarte ab und erntete Komplimente der Fachjury.

„Fantastische Intonation“, „komplett gut performt“, „super, klasse“, hieß es nach der Präsentation des Songs „Angels“ von Robbie Williams. Mit vielstimmigem Gesang überzeugte der Junge Chor Münster auch beim Weihnachtsstück „Ich steh an deiner Krippen hier“.

Foto: WDR/Melanie Grande

Über den Sieg bei diesem Chorwettbewerb entschied am Ende allerdings nicht die Fachjury, sondern das Fernsehpublikum.Die meisten Zuschauer (29 Prozent) stimmten für die „Young Voices“ aus Ahaus-Alstätte, die die meisten Anhänger mobilisieren konnten und schon zur Live-Show mit zwei Fanbussen angereist waren.

Sieger bei diesem Voting wurde der Junge Chor Münster zwar nicht, trotzdem haben seine Songs eine breite Fangemeinde weit über Münster hinaus.  Im Internet wurde beispielsweise der Song "Baba Yetu" (vorgetragen beim Regionalentscheid) bereits viele Millionen Mal geklickt.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5361429?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F