Fahrradständer Radler parken neuen Bahnhof in Münster zu

Münster -

Kaum ist der neue Bahnhof in Münster eröffnet, gibt es den ersten Ärger: Es gibt zu wenig Fahrradstellplätze. Räum-Aktionen des Ordnungsamtes und zusätzliche Stellplätze im Hamburger Tunnel sollen zwar Abhilfe schaffen, aber das hilft nur kurzfristig.

Von lnw
Fahrradständer : Radler parken neuen Bahnhof in Münster zu
Foto: Cengiz Sentürk

Aus dem Bahnhofsvorplatz in Münster ist binnen kurzer Zeit ein wilder Fahrradstellplatz geworden. Wenige Tage nach der Eröffnung der neuen Bahnhofshalle am Samstag sieht der Bereich wie ein riesiger Parkplatz für etwa 100 bis 150 Fahrräder aus.

Räum-Aktionen des Ordnungsamtes und zusätzliche Stellplätze im Hamburger Tunnel sollen Abhilfe schaffen.

„Es werden bis Anfang nächster Woche 1200 Abstellmöglichkeiten aufgebaut“, sagte der Leiter der Straßenverkehrsbehörde, Norbert Vechtel, am Donnerstag. Fahrradständer mit 400 Plätzen seien bereits installiert. 

Mehr zum Thema

Ordnungsamt greift ein: Parkverbot für Räder vor dem neuen Bahnhof  [28.06.2017]

Pro und Contra:  Doppelstöckige Fahrradständer im Hamburger Tunnel

Hintergrundberichte, Aktuelles, Bilder und Videos:  Das WN-Special zum neuen Hauptbahnhof in Münster

Die große WN Story "Hinter den Kulissen": Viele Menschen sorgen für einen reibungslosen Ablauf am Hauptbahnhof. Wir laufen täglich an ihnen vorbei, bei uns kommen sie zu Wort -  hier sind ihre Geschichten.

Das Ordnungsamt werde die direkt vor dem Eingang geparkten Fahrräder in die Fahrradständer räumen, kündigte Vechtel an. Bußgelder für das Zuparken der Flucht- und Rettungswege soll es vorerst nicht geben.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4969589?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F