Sperrung der Umgehungsstraße Suche nach Blindgängern auf der B 51

Münster -

Stundenlang war am Dienstag die Umgehungsstraße (B 51) in dem Teilstück zwischen Warendorfer Straße und Wolbecker Straße gesperrt. Der Grund: Der Kampfmittelbeseitigungsdienst überprüfte eine Reihe von Verdachtspunkten nach möglichen Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg.

Sperrung der Umgehungsstraße : Suche nach Blindgängern auf der B 51
Foto: Oliver Werner

Im Bereich der Trasse gab es seinerzeit eine heftig umkämpfte Flak-Stellung. Das ganz große Verkehrschaos als Folge der Sperrung blieb nach Auskunft der Polizei aus. Die langfristige Ankündigung der Arbeiten habe sicherlich Wirkung gezeigt, hieß es in der Pressestelle.

Mehr zum Thema

Umgehungsstraße:  Das 100-Millionen-Euro-Bauwerk

Suche nach Kampfmitteln: Teilsperrung der  Umgehungsstraße B 51

Auf dem Hansaring indes war das Verkehrsaufkommen sehr hoch.

Bürgersprechstunde

Am Mittwoch (28. Juni) zwischen 15 und 17 Uhr führt die Straßen-NRW- Regionalniederlassung Münsterland die nächste Bürgersprechstunde für den Umbau und Neubau der Umgehungsstraße Münster durch. Die Bürgersprechstunden finden im Baubüro B51 in der Dyckburgstraße 36C statt. 

In den regelmäßig stattfindenden Bürgersprechstunden gibt es die Möglichkeit, sich über die anstehenden Arbeiten zu informieren. Während der Sprechstunden können sich Interessierte die Visualisierung der zukünftigen Umgehungsstraße anschauen, um schon jetzt ein Gefühl dafür zu bekommen, wie sie künftig von der Autobahn auf der neuen Umgehungsstraße über Mariendorf bis zum Schifffahrter Damm fahren.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4943936?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F