Mordprozess in Münster Ehefrau erstochen und verstümmelt

Münster -

Ein brutales Verbrechen beschäftigt von Freitag an das Schwurgericht Münster. Angeklagt ist ein 56-Jähriger aus Münster, der seine getrennt von ihm lebende Ehefrau im Oktober 2016 erstochen und ihr das Gesicht zerschnitten haben soll.

Von dpa
Mordprozess in Münster  : Ehefrau erstochen und verstümmelt
Foto: dpa

Dabei soll er der 46-Jährigen unter anderem die Nase und die Lippen abgetrennt haben. Hintergrund war laut Anklage die Weigerung der Frau, ihm zurück in seine afghanische Heimat zu folgen.

Rache für Scheidung

Außerdem habe der Mann sich dafür rächen wollen, dass seine Frau sich scheiden lassen wollte. Das habe er als Schmach empfunden. Die Anklage lautet auf Mord.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4779519?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F