"Klappe zu, Affe tot" Dreharbeiten für neuen Münster-Tatort laufen

Münster -

Die Quoten-Könige ermitteln wieder! Am heutigen Mittwoch haben die Dreharbeiten zum neuesten „Tatort“ aus Münster begonnen. Die Story klingt wieder vielversprechend: Ein Toter, keine Hinweise auf Mord, ein dubioser Futtermittelbetrieb und eine Frau, die behauptet, Thiels Tocher zu sein . . .

Axel Prahl (Kommissar Frank Thiel, l) und Jan Josef Liefers (Prof. Karl-Friedrich Boerne) bei Dreharbeiten in Münster (Archivbild).
Axel Prahl (Kommissar Frank Thiel, l) und Jan Josef Liefers (Prof. Karl-Friedrich Boerne) bei Dreharbeiten in Münster (Archivbild). Foto: dpa

Hat sich IT-Experte Sebastian Sandberg wirklich selbst von seinem Balkon gestürzt? Die Kommissare Frank Thiel (Axel Prahl) und Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter) nehmen die Ermittlungen auf. Hinweise auf einen Mord finden Prof. Boerne (Jan Josef Liefers) und Silke „Alberich“ Haller (ChrisTine Urspruch) in der Rechtsmedizin auf Anhieb nicht. Aber in der Wohnung des Toten gibt es Hinweise auf einen Einbruch.

Beim „ Tatort – Klappe zu, Affe tot“ (Arbeitstitel) führt Buddy Giovinazzo („Tatort – Dreimal schwarzer Kater“, 2003) die Regie. Das Buch stammt von dem Autoren-Duo Stefan Cantz und Jan Hinter, die bereits den ersten Münster-„Tatort – Der dunkle Fleck“ (2002) geschrieben hatten.

Jetzt will Frank Thiel endlich mal ins Fitness-Studio, da meldet sich Kollegin Krusenstern mit einem dringenden Einsatz. Ausgerechnet in diesem Augenblick steht auch noch eine fremde junge Frau vor der Wohnungstür des Kommissars: Leila Wagner (Janina Fautz: „Meuchelbeck“, „Wir Monster“) behauptet, Thiels Tochter zu sein. Aber das muss warten.

Mehr zum Thema

Top-Quoten: In einer aktuellen Quoten-Auswertung der vergangenen zwei Jahre ist das Münster-Team vorne .

Fakten-Check: Die Fernsehleute mogeln manchmal ein wenig, damit der Film schön wird. Ein Fakten-Check .

Online-Special: Mehr Berichte, Fotos und Videos zum Münster-Tatort gibt's in unserem  Online-Special .

Genauso wie die Vorbereitungen auf die mündliche Jagdprüfung: Prof. Boerne will künftig dem Wild in den Wäldern des Münsterlandes nachstellen. Doch erst ist seine Expertise als Rechtsmediziner gefragt. Denn der IT-Experte bleibt nicht das einzige Mordopfer. In einem Gehöft vor den Toren der Stadt wird ein Journalist leblos aufgefunden. Er war bundesweit bekannt für seine hartnäckigen Recherchen – und nahm für seine neueste Story gerade einen einheimischen Futtermittelbetrieb unter die Lupe.

Wieder mit dabei ist Mechtild Großmann als Staatsanwältin Wilhelmine Klemm. Außerdem in diesem „Tatort“ zu sehen sind Jeanette Hain („Honig im Kopf“, „Winterkartoffelknödel“), Christian Maria Goebel („Bettys Diagnose“, „Homevideo“), André M. Hennicke („Wir sind die Rosinskis“, „Rache“) u.v.a.

Der „Tatort – Klappe zu, Affe tot“ (AT) ist eine Produktion der Bavaria Fernsehproduktion (Niederlassung Köln, Produzentin: Sonja Goslicki) im Auftrag des WDR (Redaktion: Nina Klamroth). Die Dreharbeiten laufen bis 2. Dezember 2016 in Münster , Köln und Umgebung. Ein Sendetermin steht noch nicht fest. In Münster taucht das Tatort-Team am kommenden Montag (7. November) auf. Gedreht wird am LWL-Landesmuseum.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4408265?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847812%2F4847814%2F