Udo Jürgens ist tot Musiklegende an Herzversagen gestorben

Im Alter von 80 Jahren ist der beliebte Sänger Udo Jürgens gestorben. Freunde und Fans sind erschüttert und bekunden ihr Beileid.

Von Julia Kwiatkowski

Tatort: Der Maulwurf (ARD) TV-Kritik: Brav, blass und bieder

Beim ersten Fall des jungen Erfurter „Tatort“-Teams waren die Quoten hoch und die Kritiken schlecht. Übertrieben jugendlich kam das Trio aus Friedrich Schmücke, Benjamin Kramme und Alina Lev-shin bei der Premiere vor über einem Jahr daher. Inzwischen ist nachgebessert worden – mit zweifelhaftem Resultat.

Von Petra Noppeney

Autobahn 43 zwischen Dülmen-Nord und Nottuln Fahrer stirbt am Unfallort

Nottuln/Dülmen -

Aus noch ungeklärten Gründen verunglückte ein Wagen auf der Autobahn 43. Der Fahrer starb.

Münster bezwingt Potsdam mit 3:0 Die Werbetrommel gerührt

Münster - Der USC hatte einen Sahnetag erwischt und schmetterte den SC Potsdam mit 3:0 aus der Sporthalle Berg Fidel. Und ganz nebenbei kräftig Werbung in eigener Sache betrieben: Am Samstag kommt es im Halbfinale des DVV-Pokals zum Duell mit Allianz MTV Stuttgart (20 Uhr). Münster ist gerüstet.

Von André Fischer

Die neuesten Bilderstrecken

Die Folgen eines Blitzeinschlags Stadtweites Flackern

Ahlen -

Ein seltener Störfall hat am Samstagabend der ganzen Stadt ein Flackern im Stromnetz beschert. Gegen 19.30 Uhr reagierten für einen Sekundenbruchteil elektrische Geräte auf die Folgen eines Blitzeinschlags.

Raubüberfall in Gronau Polizei sucht Zeugen

Gronau-Epe -

Opfer eines Räubers wurde am Freitag ein 42-jähriger Gronauer. Nach Angaben der Polizei verließ der Mann gegen 19.35 Uhr die Selbstbedienungsfiliale der Volksbank an der Ecke Gildehauser Damm/Laurenzstraße und stieg in sein Auto. In diesem Moment setzte sich ein Unbekannter auf die Rücksitzbank des Autos.

Sieben Verletzte und hoher Schaden Rettungskräfte im Dauereinsatz

Drensteinfurt/Rinkerode/Walstedde -

Die Rettungskräfte hatten am Wochenende in allen drei Drensteinfurter Ortsteilen reichlich zu tun. Nachdem es am Freitagabend bereits an der Kreuzung der Bundesstraßen 58 und 63 mächtig gekracht hatte, ereignete sich am Samstagabend auf der B 54 ein weiterer schwerer Unfall. Bilanz: Insgesamt sieben teils schwer Verletzte.

Störfaktor Smartphone Forscher sagt Verbot in der Öffentlichkeit voraus

Münster -

Smartphones sind der Verkaufsrenner zu Weihnachten. Doch einmal angestellt, entwickeln sie sich immer mehr zum Störfaktor im Alltag – und zur Streitquelle. „Wir realisieren allmählich, dass wir in einer Kultur der Störung leben, in der wir zunehmend abgelenkt, unkonzentriert, fahrig und nervös, ja geradezu asozial werden“, warnt Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx aus Frankfurt am Main.

Von Claudia Kramer-Santel

Videos aus Münster und aus der Region